Produktdesign

 

Produktdesign - Konsequent bis ins kleinste Detail


Von der Architektur über die Innenarchitektur - bis ins kleinste Detail

Sollte der Markt nicht bieten, was Sie sich erträumen, entwickelt HUBSCHMITZ nicht nur die Innenarchitektur, sondern zeichnet auch für das Produktdesign ausgewählter und wichtiger Gegenstände täglicher Nutzung verantwortlich.

So entwarfen wir für ein Wohnhaus die Drückergarnitur (vom Türdrücker bis zur Olive an den Fenstern) und den Knauf der Eingangstüre sowie eine Leuchte, die die Geometrie des Empfangsraumes widerspiegelt.

Natürlich müssen wir auch bei Festeinbauten, die wir bei Bedarf maßgeschneidert und exklusiv für Sie fertigen lassen, nicht auf bestehende Möbelbeschläge zurückgreifen: Der Griff für den Geschirrschrank, die Griffleiste im Kücheneinschub, die Druckfläche für die push-to-open-Schubladen, all dies können wir in Abstimmung mit den Wünschen der Bauherrschaft und entsprechend den Designlinien schaffen, die sich durch Architektur und Innenarchitektur ziehen.

Wie weit auch immer Sie gehen wollen: Wir gehen mit.

Unser Unternehmen bietet Ihnen weitreichende CAD-gestützte Modeling-Fähigkeiten, und so können selbst hochkomplexe, freigeformte Objekte nach Wunsch virtualisiert, über Rapid-Prototyping realisiert und schließlich mit den besten Firmen, Handwerkern und Technikern aus unserem ständig wachsenden Netzwerk produziert werden.

Türdrücker

Für das Haus auf einer Nordseeinsel 

Türdrücker für die Residenz am Meer

Von der Architekur über die Innenarchitekur - konsequent bis ins kleinste Detail

Für das Residenz am Meer entwickeln wir nicht nur die Innenarchitektur, sondern wir zeichnen auch für das Produktdesign ausgewählter und wichtiger Gegenstände täglicher Nutzung verantwortlich. Im folgenden der

Türdrücker

als Beispiel. Der Bauherr folgte uns auf dem Weg weitestgehender Stringenz. Um eine zwingende Harmonie des Wohnhauses zu erreichen, entwarfen wir auch die Drückergarnitur, vom Türdrücker bis zur Olive an den Fenstern, sowie den Knauf der Eingangstüre.

Als Richtlinie für den Entwurf galten die Richtlinien des Hochbauentwurfes für das Wohnhaus. Die Winkel und Knicke des Türdrückers decken sich mit dem Grundriss der Westfassade.
Der Griff soll spannungsvollen Charakter zeigen und gleichzeitig - trotz klarer Kanten und Linien - weich und komfortabel zu benutzen sein, schließlich sind die Türen in dem Gebäude hoch und schwer.

Die Materialauswahl fiel auf Baubronze, welche von der Fassade bis hin zur hinterlegten Schattenfuge in der Schrankwand die dominierende und prägende metallische Oberfläche im Ex- und Interieur ist.